Remaster

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy wurde im Juni 2018 für alle aktuellen Videospielkonsolen (sowie den PC) veröffentlicht. Zum ersten Mal überhaupt spielt man auf manchen der Videospielkonsolen die ersten drei Teile der Serie mit dem charmanten Beuteldachs. Alle drei Titel sind mehr als 20 Jahre alt, alle drei Titel sehen auf den aktuellen Videospielkonsolen hübsch aus, alle drei Titel haben ihren Charme und alle drei Titel bringen mich an den Rand des Wahnsinns. Weshalb? Weil es Remasters anstelle von Remakes sind.

Weiterlesen „Remaster“

Value Of Video Games

Das Medium Videospiele hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Neben technischen und inhaltlichen Anpassungen an aktuelle Anforderungen hat auch der wirtschaftliche Teil eine starke Veränderung erlebt. Einzelne Titel sind eher als Plattform und oder langfristiger Dienst anstelle eines Einzelprodukts zu sehen, die Implementierung von herunterladbaren Inhalten oder kaufbaren zufälligen Verbrauchsgegenständen hat sich als lukrative Einnahmequelle herausgestellt und die digitalen Marktplätze der Plattformbetreiber im Bereich der Videospielkonsolen und natürlich auch am PC haben in Kombination mit stark reduzierten Preisen während Aktionsverkäufen das Kaufverhalten nachhaltig verändert. Aktuelle Trends der Videospiel-Industrie deuten in Richtung von kostenpflichtigen Abo-Angeboten in unterschiedlichen technischen Ausprägungen wie dem klassischen digitalen Download und dem noch eher neuen Streamen von Videospielen. Schöne neue Welt. Für mich stellt sich aber immer öfter die Frage nach dem persönlichen Wert von Videospielen.

Weiterlesen „Value Of Video Games“

Data-Driven Video Game Development

Es ist so weit, die von Trends und Daten getriebenen Entscheidungen bei der Entwicklung von Videospielen haben 2018 starke Auswirkungen. Das deutlichste Anzeichen hierfür gab es kürzlich mit der Ankündigung des Shooters Call of Duty: Black Ops 4, dem fünfzehnten Teil der erfolgreichen Videospielserie und gleichzeitig der erste Teil, bei dem auf die Einzelspieler-Kampagne verzichtet wird. Das Entwicklungsstudio und der Publisher sprechen davon, dass die Entscheidung bewusst getroffen wurde um etwas Neues zu versuchen. Was man sich unter etwas Neuem vorstellen kann? Einen Modus namens Blackout, welcher der Mehrspieler-Spielart Battle Royal zuzuordnen ist. Eine Spielart die in den letzten Monaten mit den Titeln PlayerUnknown’s Battlegrounds und Fortnite enorme Popularität erlangt hat. Was eine neue populäre Mehrspieler-Spielart mit dem Wegfall der Einzelspieler-Kampagne zu tun hat? Daten haben gezeigt, dass nur sehr wenige Käufer der vorherigen Teile die Einzelspieler-Kampagne abgeschlossen haben und auch in der Gesamtperspektive nur wenige diese überhaupt gestartet haben. Wie man zu diesen Daten kommt? Durch die Hyperkonnektivität der aktuellen Videospielkonsolen.

Weiterlesen „Data-Driven Video Game Development“

Side Quests

Videospiele begleiten mich mein halbes Leben und haben sich seit meinen ersten Erfahrungen mit dem Medium stark gewandelt. Konkret geht es mir bei diesem Gedanken nicht um die offensichtlichen audiovisuellen Verbesserungen im letzten Jahrzehnt, sondern mehr um die Änderungen der spielerischen Komponenten. Am einfachsten lässt sich diese wohl mit der leicht pauschalierten Aussage beschreiben, dass Videospiele hinsichtlich des Umfangs gewachsen sind, wenn man genauer darüber nachdenkt sogar massiv gewachsen sind. Die aktuelle Motivation als auch die Gründe dahinter sind unterschiedlich und beginnen beim mittlerweile etablierten Konzept der offenen Videospielwelten über alle Genres hinweg, dem Ziel Videospieler möglichst lange an einen Titel zu binden oder auch die Kombination beider Aspekte. Das hierfür am häufigsten genutzte Element ist nicht neu, sondern bestenfalls nur an die aktuellen Anforderungen angepasst. Warum es in diesem Beitrag nun geht? Um ein paar Gedanken zu Nebenaufgaben in heutigen Videospielen.

Weiterlesen „Side Quests“

Gaming, Grey Markets And Fraud

Die Videospielindustrie durchlebt einen wirtschaftlichen Wandel in Bezug auf den Verkauf von Videospielen. Die Verkäufe des Einzelhandels verlagern sich seit Jahren immer mehr auf die digitalen Marktplätze der Hersteller von Videospielkonsolen. Unabhängig der Vor- und Nachteile für die Beteiligten, entstand durch diese Transformation auch ein Graumarkt, welcher ebenso von diesem Wandel profitieren möchte. Soweit so uninteressant, spannender wird es jedoch, wenn sich der Graumarkt als teilweiser Schwarzmarkt herausstellt. Im nachfolgenden Text ist der Einfachheit halber immer die Rede von den digitalen Marktplätzen der Hersteller von Videospielkonsolen, die selbe Problematik gilt natürlich auch für Videospiele am PC und den dort relevanten Anbietern von digitalen Marktplätzen.

Weiterlesen „Gaming, Grey Markets And Fraud“

Brave New World

Gut erinnere ich mich noch an die E3 im Jahr 2013. Es war das Jahr in dem Microsoft und Sony die momentan aktuellen Videospielkonsolen ankündigten. Mit der Xbox One zeigte Microsoft nicht nur ein Endgerät, sondern versuchte gleichzeitig damit die Vision einer vollständig kontrollierten Plattform für Videospiele zu etablieren. Inspiriert von Steam am PC war das Ziel, dass sowohl digitale als auch analoge Käufe zwingend an ein Konto gebunden werden und der Datenträger im Einzelhandel nur mehr eine Alternative zum Download darstellt. Der Aufschrei war laut, Sony nutzte den Moment geschickt um mittels PR Stunt den Verbleib beim bisherigen Modell zu erklären und Microsoft strich in den nachfolgenden Monaten die ursprüngliche Vision immer stärker zusammen. Das Resultat war die Fortführung des Verkaufs von Datenträgern als tatsächliche Alternative zum digitalen Marktplatz und der Verzicht auf eine regelmäßige Prüfung der an das Konto gebundenen digitalen Lizenzen, kurz kein offensichtlicher Onlinezwang. Ende 2013 wurden PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht und beide Videospielkonsolen waren ohne dauerhafte Internetverbindung praktisch nicht nutzbar. Diese zuvor bei der Xbox One kritisierte Limitierung hatte keine Auswirkung auf den massiven Erfolg der PlayStation 4, die Xbox One hatte zum damaligen Zeitpunkt bereits wieder dasselbe Grundkonzept hinsichtlich Handhabung von Videospielen, hatte aber weiterhin mit dem schlechten Ruf hinsichtlich digitalen Rechtemanagement zu kämpfen. Einer der Gründe für die schlechte Ausgangsposition und auch ein Problem, welches die Videospielkonsole von Microsoft noch jahrelang begleiten sollte.

Weiterlesen „Brave New World“